Sie befinden sich hier: StartseiteInhalte und Ziele | Modulhandbuch

Modulbeschreibungen MuBiKi

Modulübersicht und Modulbeschreibungen

Grundlagen der frühkindlichen musikalischen Bildung

Es werden Grundlagen der frühpädagogischen Didaktik, der musikalischen Entwicklung von Kindern und der musikbezogenen Medienpädagogik vermittelt. Nach einer gemeinsamen Verständigung über elementare musikpädagogische Zugangsweisen setzen sich die Kunst- und Kulturschaffenden mit Früher Bildung auseinander und die pädagogischen Fachkräfte vertiefen ihre Kenntnisse in musikalischer Praxis.

Professionelle Verständigung

Das Modul konzentriert sich darauf, passende Tandems zusammenzustellen und eine gut funktionierende Kommunikationsebene zwischen den Erziehern und den Kulturschaffenden aufzubauen. Auf der Basis  wechselseitigen Lernens werden ein anregender Austausch und eine kreative Zusammenarbeit ermöglicht. Darüber hinaus lässt sich eine Vertiefung der Tandemarbeit unter Berücksichtigung individueller Kommunikationsstrategien und deren Reflexion erzielen. Die Tandems werden dabei durch einen Coach begleitet.

Labor & Co-Formate mit Freiraum

Das Modul thematisiert unterschiedliche didaktische Zugänge in der Frühpädagogik und der musikalischen Bildung. Es werden Kompetenzen in der Gestaltung von musikpädagogischen Settings und Gesprächssituationen erworben. Dabei wird ein Schwerpunkt auf die Gestaltung gelegt und individuelle Vorerfahrungen seitens der pädagogischen Fachkräfte und Kulturschaffenden berücksichtigt. Die Teilnehmenden wenden Labor- bzw. Freiraum-Formate in der Fortbildung bzw. in der Kita an (Hospitationsphase) und reflektieren diese.

Beobachtung und Interaktion (Kommunikation)

Das Modul thematisiert Funktion und Zweck von Beobachtungen sowie deren Reflexion. Dabei wird die wertungsfreie Wahrnehmung und somit die Unterscheidung von Wahrnehmung und Deutung angestrebt. Ein Schwerpunkt liegt in der Entdeckung von musikalischen Phänomenen und musikalischen kindlichen Aneignungsweisen im pädagogischen Alltag. Ziel ist die theoretische und praktische Herstellung vielfältiger Beziehungen zwischen Beobachtung und situativem Reagieren in musikalischen Settings.

Repertoire

Musikalische Bildung wächst zum einen im Umgang mit musizierenden Personen und deren musikalischem Repertoire und zum anderen durch die Nutzung musikbezogener Medien. Das Modul stellt Material bereit,  mit dem musikalische Angebote auch für heterogene Gruppen gestaltet werden können. Die Teilnehmenden erhalten Kenntnisse über Medien (Bilder-, Sach- und Liederbücher, CDs und Spiele etc.) zur Gestaltung musikalischer Angebote an Kitas. Ein Hauptbestandteil  des Moduls besteht in der Diskussion über Auswahlkriterien sowie über individuelle Geschmacks- und Werturteilen.

Erfahrung in Musik und Bewegung

Das Modul konzentriert sich auf ein Lernen mit allen Sinnen und den Erwerb körperbezogener Bewegungen zur Musik. Das so gewonnene Bewegungsrepertoire wird in Zusammenhang mit Bausteinen der Musik gesetzt, um diese situativ in der Praxis einbringen zu können.

Gestalten musikalischer Angebote

Das Modul stellt verschiedene Umgangsweisen mit Musik praktisch vor und beleuchtet dabei das für die Zielgruppe angemessene methodische Vorgehen. Ausgehend von gezielten Beobachtungen lassen sich   musikalische Angebote gestalten. Diese sind für Groß- und Kleingruppen geeignet und simulieren  Lernsituationen, die dann in der konkreten Praxis umgesetzt werden können.

Zusammenarbeit

Es werden kindgerechte musikalische Lernorte außerhalb der Kita vorgestellt und die sinnvolle Integration in die eigene Arbeit des Tandems und in den Kitaalltag mit heterogenen Gruppen erprobt. Darüber hinaus werden unterschiedliche Kooperations-Formate mit externen musikalischen Lernorten miteinander verglichen. Eine Auswertung von gelungenen Modellen und positive Wechselwirkungen zwischen Kita und musikbezogenen Lernort sind zentraler Bestandteil des Moduls. Außerdem wird die Zusammenarbeit mit den Eltern ein wichtiger Baustein dieses Moduls sein.

Interdisziplinarität/ Projekte

Die Vernetzung unterschiedlicher Module der Weiterbildung sowie die Verbindung mit anderen frühpädagogischen Bildungsbereichen bilden die zentralen Bestandteile des Moduls. Es werden Kompetenzen in der Planung und Gestaltung musikbezogener Projekte  mit Kindern vor dem Hintergrund kooperativer Arbeitsformen erworben. Die Teilnehmenden entwickeln im Tandem für ihr Einrichtung eigene Musik-Projekte, setzen diese um und reflektieren sie in der Kindergruppe sowie in der Weiterbildung.

 

Kontakt

Projektkoordinator von MuBiKi

Niklas Perk

Telefon: 0511 - 270 640 54

E-Mail: perk(at)musikschulen-niedersachsen.de